„Genau das brauche ich“

Ganz weit vorne bei der Digitalisierung ist seit Mitte 2017 der mittelständischer Entsorger J. Ehgartner GmbH. Denn mit dem Start des eigenen Containershops für Privatkunden hat Ehgartner gleich auch einen speziellen Shop nur für Gewerbekunden mit integriertem Kundenportal für seine Stammkunden gelauncht. Im Gespräch mit NETWASTE-Geschäftsführer Georg Mechsner berichtet Markus Janka, der 2015 in das eigene Familienunternehmen eingestiegen ist, von dem Projekt.

Georg Mechsner – NETWASTE (GM): „Herr Janka, was war der Auslöser für Sie, sich Gedanken zu machen über einen eigenen Shop oder sogar über ein Kundenportal?“

Markus Janka – Ehgartner (MJ): „Das war ganz konkret ein Auftrag Ende 2016, den wir als Sub-Unternehmer fahren sollten für einen Online-Shop eines bundesweit tätigen Anbieters. Der Container stand in unserer unmittelbaren Nachbarschaft und dennoch hatte der Kunde nicht bei uns angerufen! Ich habe den Kunden dann einfach angerufen und mich erkundigt, warum er denn nicht bei uns direkt bestellt habe. Es stellte sich heraus, dass der Kunde im Internet gesucht und dort den Shop gefunden hatte, über den er gleich online bestellt hatte. Und das sogar zu einem Preis, der wesentlich höher war als wenn er direkt bei uns angerufen hätte!“

GM: „Das sagen uns auch andere Entsorger – das Geschäft wird immer mehr im Internet gemacht.“

MJ: „Genau, und wenn das so ist, wollen wir, dass die Kunden direkt bei uns bestellen. Wir sitzen quasi um die Ecke und sind regional bekannt. Deshalb wurde uns klar, wir brauchen einen eigenen Shop. Und dann kam glücklicherweise die NETWASTE mit ihrer Shop-Lösung auf uns zu.“

Gewerbekundenbereich mit anderen Abfällen und einem Kundenportal zur schnellen Auslösung von Aufträgen

Gewerbekundenbereich mit anderen Abfällen und einem Kundenportal zur schnellen Auslösung von Aufträgen

Tabelle

GM: „Ihr Shop war und ist auch für uns etwas Besonderes. Denn was wir als Ausbaustufen des Shops vorgeschlagen hatten – ein separater Shop für Gewerbekunden und die Integration eines Kundenportals – wollten Sie gleich von Anfang an umgesetzt haben. Respekt vor dem Tempo, was Sie vorgelegt haben! Was hat Sie veranlasst, sozusagen gleich die „große Lösung“ zu wollen?“

MJ: „Um es mal auf „bayrisch“ zu sagen: Ja Kruzifix, wenn wir es schon machen, dann aber richtig! Gerade wir als regionaler mittelständischer Entsorger müssen innovativ sein, damit wir eben auch morgen und übermorgen noch ein Familienunternehmen sind.“

GM: „ Containershops sind ja nichts Neues mehr. Aber einen vergleichbaren Gewerbekundenshop mit einem so breiten Angebot von Aktenvernichtung über Elektroschrott und Gewerbeabfälle bis hin zur Sonderabfall-Entsorgung kennen auch wir nicht. Was war der Grund für Sie, überhaupt einen speziellen B2B-Shop anzubieten mit diesem umfangreichen Angebot?“

MJ: „Wir wollten auf jeden Fall das Kundenportal für unsere gewerblichen Kunden. Da war der getrennte B2B-Shop nur konsequent. Zudem können wir im Gewerbekundenshop die Entsorgung mit Preisen pro Tonne anbieten statt wie im Privatkundenshop mit Pauschalpreisen.“

Liefergebiet und regionale Preise werden flexibel über individuelle Preiszonen gesteuert

Liefergebiet und regionale Preise werden flexibel über individuelle Preiszonen gesteuert

GM: „Stichwort „Cross-Selling“: Oft wissen Kunden gar nicht, dass der Entsorger für z.B. AzV oder PPK auch Sonderabfälle, Speisereste o.a. entsorgt, ob selber oder über Partner. Spielte das auch eine Rolle für Sie?“

MJ: „Sicherlich, das kennen wir auch, dass wir bei unseren Kunden nur für bestimmte Abfälle oder Dienstleistungen wahrgenommen werden. Der Gewerbekundenshop präsentiert jetzt übersichtlich und gebündelt unser Leistungsangebot. Kunden können wie in einem Katalog schauen, ob wir die Entsorgung anbieten, können sich informieren und dann direkt bestellen. Oder eine Entsorgungsanfrage an uns senden, wenn wir im Shop keinen Preis nennen können oder wollen.

Übersichtlich und ansprechend - dank individueller Entsorgungswelten

Übersichtlich und ansprechend – dank individueller Entsorgungswelten

GM: „Ein weiterer Unterschied zwischen Gewerbe- und Privatkundenshop ist das Payment. Während im B2B-Shop die Bezahlung klassisch per Rechnung oder per SEPA-Lastschrift erfolgt, bezahlen Kunden im B2C-Shop direkt bei der Bestellung über die im E-Commerce bekannten Zahlmethoden wie PayPal oder Kreditkarte. Warum diese Unterscheidung?

MJ: „Das Payment war für uns sekundär. Wichtiger war uns, dass wir überhaupt ein Online-Angebot haben. Es ist natürlich ein schöner Nebeneffekt, wenn das Geld schon vorab auf unserem Konto ist, keine Frage. Daher ja auch die Online-Zahlung im Privatkundenshop. Gewerbekunden ticken anders und sind das Bezahlen auf Rechnung gewohnt. Und durch unsere Preise im B2B-Shop mit getrennten Kosten für Entsorgung, Transport und Miete kann ja auch erst nach Entsorgung final abgerechnet werden.“

GM: „Sie sprachen ja davon, wie wichtig Ihnen die Implementierung eines Kundenportals war. Welchen Service wollten Sie Ihren Kunden damit bieten?“

MJ: „Uns ist es wichtig, dass unsere Stammkunden ganz einfach und bequem Aufträge auslösen können. Und das auch, wenn wir nicht mehr erreichbar sind per Telefon: nach Feierabend oder am Wochenende. Und das Ganze natürlich auch über das Smartphone oder das Tablett.“

___________________________________________________________________________________________________

Alles auf einen Blick – das Ehgartner-Kundenportal für Stammkunden

Alles auf einen Blick - das Kundenportal für Stammkunden

Nach Login ins Kundenportal finden die Ehgartner-Gewerbekunden ihre Dauerbehälter und können dort direkt einen Auftrag erteilen. Die möglichen Aktionen (z.B. Leeren, Tauschen, Abholen, Gestellen, Absaugen etc.) können flexibel je Artikel und Bestelltyp (z.B. Dauergestellung, Einzelgestellung) definiert werden.

Der Kunde kann Ehgartner noch weitere Wünsche oder Hinweise zum Auftrag mitteilen. Bei Anbindung an das ERP-System wird der Auftrag direkt ins ERP-System übergeben, ansonsten wird eine E-Mail an die Entsorger-Disposition gesendet.

Zusätzlich können ergänzende Vertragsinformationen hinterlegt werden, wie zum Beispiel mögliche Leerungstage für Umleerbehälter oder Vorlaufzeiten. Unter „Historie“ findet der Kunde seine Portal-Aufträge.

Das Kundenportal wurde von der NETWASTE als Plugin für das Basis-Shopsystem entwickelt. Dadurch konnte es schnell und kostengünstig implementiert werden. Die Portal-Lösung kann dank der flexiblen Systemarchitektur um weitere Funktionalitäten und Services erweitert werden oder über die integrierte API an das ERP des Entsorgers angeschlossen werden.

___________________________________________________________________________________________________

GM: „Jetzt ist das Kundenportal seit einigen Monaten online. Wie wird es denn von den Kunden angenommen?“

MJ: „Unsere Kunden sind begeistert. „Genau das brauche ich“, war der spontane Kommentar von einem Handwerksmeister, der selber den ganzen Tag auf Baustellen unterwegs ist und häufig erst am Abend feststellt, dass sein Container im Lager voll ist. Nun kann er abends den Containertausch mit wenigen Klicks online beauftragen. Ein weiterer schöner Nebeneffekt: Wir entlasten unsere telefonische Auftragsannahme und können mehr Zeit investieren in die Kundenberatung. Und dieser Effekt wird immer größer, da wir sukzessive immer mehr unserer Stammkunden für das Portal freischalten.“

GM: „Herr Janka, seit Ende Juli 2017 sind Ihr Shop und Ihr Kundenportal online unter www.ehgartner-shop.de. Mir persönlich gefällt der Shop sehr gut, auch was das Erscheinungsbild betrifft. Er ist klar und übersichtlich. Weniger ist ja oft mehr und das haben Sie erreicht mit Ihrem Shop. Ganz besonders gefallen mir die Fotos im Shop.“

MJ: „Mir auch, da haben wir uns aber auch viel Mühe gegeben und eine professionelle Fotografin engagiert. Das war nicht ganz einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Freie Zeiten bei ihr und uns und gleichzeitig die passenden Container, Fahrzeuge und Abfälle auf dem Hof zu haben. Und dann auch noch das richtige Wetter zum Fotografieren. Aber es hat letztendlich alles gut geklappt und die Fotos gefallen uns auch sehr gut.

Preise und alle wichtigen Hinweise zur Auftragsdurchführung übersichtlich im Shop, für Privatkunden und für Gewerbekunden

Preise und alle wichtigen Hinweise zur Auftragsdurchführung übersichtlich im Shop, für Privatkunden und für Gewerbekunden

GM: Und mit uns der NETWASTE als Ihrem Projektpartner – hat das auch für Sie geklappt? Jetzt bitte aber ehrlich sein!“

MJ: „Absolut gut – ganz ehrlich! Das war eine sehr angenehme und konstruktive Zusammenarbeit. Man merkt, dass Ihr aus der Entsorgungsbranche kommt und wisst, wie unser Geschäft läuft. Wir sind alle froh, dass wir den Shop und das Kundenportal umgesetzt haben – und wir sind froh, dass wir es mit der NETWASTE gemacht haben.“

GM: „Das Lob geben wir gern zurück: Auch für uns war es ein super Projekt! Natürlich auch weil Ehgartner mit dem Kundenportal und dem B2B-Shop gleich so innovativ ins digitale Zeitalter gestartet ist. Aber auch, weil Sie pragmatische Lösungen mitgegangen sind und vor allem schnelle Entscheidungen getroffen haben. Das machte es auch für uns sehr angenehm und hat viel Spaß gemacht. Und besonders toll war es für mich persönlich, wenn ich bei unseren vielen Telefonaten gleich per norddeutschen „Moin“ begrüßt wurde. Da sieht man mal wieder, wie anpassungsfähig die Bayern sind!“

MJ: „Das „Grüß Gott“ klappte aber auch ganz gut bei Ihnen.“

GM: „Herr Janka, vielen Dank für das Gespräch. Und wir wünschen immer gute Geschäfte mit den Shops und dem Kundenportal!“